Nutzerevaluation: Ergebnisse unserer Umfrage

Publikationsdatum: 02.05.19 08:40    Letzte Aktualisierung: 02.05.19 08:44

Im Zeitraum vom 11. März bis 15. April 2019 machten wir mithilfe der Befragungsplattform SoSci-Survey eine anonyme Nutzerumfrage zu unserem Fachportal openTA. Über die Emailliste des Netzwerks Technikfolgenabschätzung und über den Newsletter und die Social Media-Kanäle des ITAS/KIT riefen wir zur Beantwortung der Umfrage auf. Auch Personen, die das Portal bis dahin noch nicht kannten, konnten sich an der öffentlich zugänglichen Online-Befragung beteiligen, wenn sie sich das Portal vorher ausreichend anschauten.

Insgesamt erhoben wir achtundvierzig Datensätze. Durchschnittlich benötigten die Befragten unter zwei Minuten, um unter den vorgegebenen Optionen der zehn Fragen auszuwählen und alle Umfrageseiten zu beantworten. Bei den ausgewerteten Datensätzen wurden nicht immer alle Fragen beantwortet.

Auf die einleitende Frage „Welche Dienste unseres Portals ’openTA’ nutzen Sie?“ waren Mehrfachantworten möglich. Insgesamt variieren die Angaben der Befragten hier deutlich. Nur eine befragte Person nutzt alle Dienste. Vier Teilnehmende nutzen jeweils nur einen Dienst; neun Teilnehmende nutzen nur zwei Dienste. Es gab also deutliche Abstufungen und Unterschiede bei der Gewichtung. Am häufigsten werden die Bereiche „News“ (32) und „Neuerscheinungen“ (31) genutzt, während der Umfrage zufolge am wenigsten häufig die Bereiche „Mitglieder“ (14) und „Kalender“ (15) besucht werden.

Auf die Frage „Wie häufig nutzen Sie das Fachportal ’openTA’ in etwa?“ antwortete die überwiegende Mehrheit der Befragten, dass sie es monatlich nutzt (26 Personen). Eine geringere Personenzahl nutzt das Angebot wöchentlich (10 Personen) oder vierteljährlich (7 Personen).

Die Frage „Wie gut entspricht unser Angebot Ihren Interessen?“ wurde überwiegend positiv beantwortet. Fünfzehn Personen antworteten hier „sehr gut“ und 29 Befragte „eher gut“. Nur zwei Befragte antworteten „nicht so gut“ und eine Person enthielt sich.

Noch positivere Antworten erhielten wir auf die Frage „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie das Fachportal ’openTA’ Kollegen weiterempfehlen würden?“ Hier antworteten 27 Befragte „sehr wahrscheinlich“ und 17 Personen „eher wahrscheinlich“. Nur drei Befragte gaben an, dass ihnen eine Weiterempfehlung des Fachportals an Kollegen „eher unwahrscheinlich“ erscheint.

Schließlich wollten wir noch mehr über die befragten Personen herausfinden. Die überwiegende Mehrheit gab bei der Frage "Ich bin..." an, selbst als persönliches Mitglied im Netzwerk Technikfolgenabschätzung (NTA) bei openTA eingetragen zu sein (41 Personen). Nur sechs Personen klickten an, kein NTA-Mitglied zu sein, sich jedoch für die Themen zu interessieren.

Die überwiegende Mehrheit der Befragten war männlich (34 Personen). Es gab zehn weibliche Befragte und zwei Personen klickten „divers“, also keinem der beiden Geschlechter zugehörig, an.

Eine überwiegende Mehrheit der Befragten waren Wissenschaftler*innen. Nur zwei Personen kamen aus dem Bereich Administration und vier Personen gaben „weder, noch“ an.

Eine größere Variation gab es beim Alter, das zwischen „40-50 Jahre“ und „50-60 Jahre“ die größte Häufigkeit (jeweils 14) fand.

Zusätzlich zu den persönlichen Angaben, baten wir die Befragten auch um nähere Angaben zum Arbeitgeber. Die Umfrage ergab, dass über die Hälfte der Arbeitgeber der befragten Personen als institutionelles NTA-Mitglied bei openTA eingetragen sind (insgesamt 25). Nur 12 Arbeitgeber haben nichts mit openTA zu tun und 11 Arbeitgeber sind nicht in NTA involviert. Hinsichtlich der Abfrage zum Arbeitgeber waren Mehrfachangaben möglich. Obwohl 25 Arbeitgeber institutionelle NTA-Mitglieder sind, gaben nur jeweils vier Personen an, dass ihre Arbeitgeber auch eigene Termine im openTA-Kalender eintragen oder mit einem eigenen RSS-Feed den openTA-Newsmelder nutzen.

Am Ende der Umfrage konnten die Teilnehmenden noch Nutzungsprobleme oder Wünsche in einem kurzen Kommentar mitteilen. Eine Person erklärte hier: „Manche Services wie der Kalender könnten übersichtlicher gestaltet sein. Ich besuche OpenTA meist aufgrund von Nachrichten der NTA-Liste.

Eine andere Person meinte: „Wenn man sich für eine Publikation interessiert (etwa im Zuge des Neuerscheinungsdienstes) ist es sehr umständlich, mehr zu erfahren bzw. direkt zum Buch zu kommen, weil (wenn ich nichts übersehen habe) ich die Angaben zunächst kopieren und in eine Suchmaschine eingeben muss. Könnte man das nicht direkt mit einem Link (z.B. auf die Verlagsseite) erleichtern?“ Hierzu möchte ich gerne anmerken, dass es - sowohl bei den Neuerscheiungen als auch bei allen Publikationen - eigentlich in der Listendarstellung rechts immer einen weiterführenden Link zu Google Scholar und Base gibt. Bei den monatlich im NED neu gelisteten TA-relevanten Neuerscheinungen gibt es Verlinkungen zur DNB, Links zum Inhaltsverzeichnis bei der DNB und Links zum Kurztext des Verlages. Außerdem erscheinen neuerdings in den Detailseiten zu Publikationen Info-Felder "Mehr zu den beteiligten Personen" des Titels mit den GND- und ORCID-Identifikationsnummern der Autoren.

Eine befragte Person kommentierte: „Ich wünsche mir ein bunteres, lebhafteres Portal. ... :-)“ Hier gab es jedoch auch positivere Stimmen, so u.a.: „Ich bin zufrieden mit dem Angebot.“ und „Alles bestens.

Wir danken Ihnen allen für Ihre Beteiligung an der Umfrage. Über diese Umfrage evaluieren wir die einzelnen Dienste zum Fachportal für Technikfolgenabschätzung. Ziel ist es, die Nutzung des Portals auf einer soliden Grundlage beurteilen und einschätzen zu können, auch um die openTA-Dienste weiter fortzuentwickeln und eine funktionale und inhaltliche Verbesserung voranzubringen.

geschrieben von Ansgar Skoda | 450 Aufrufe, 0 Kommentare openta umfrage
Benutzer Beiträge Datum
Ulrich Riehm 23 Vor 1 Woche
Marius Albiez 6 Vor 2 Monaten
Dirk Hommrich 5 Vor 3 Monaten
Christoph Kehl 6 Vor 4 Monaten
Ansgar Skoda 11 Vor 4 Monaten
Tanja Sinozic 6 Vor 7 Monaten
Maria Maia 2 Vor 8 Monaten
Nils Heyen 1 Vor 11 Monaten
Reinhard Heil 4 Vor 1 Jahr
Maximilian Roßmann 2 Vor 1 Jahr