Das weite Feld der Nachhaltigen Entwicklung

Publikationsdatum: 30.11.16 11:50    Letzte Aktualisierung: 12.07.18 16:19

Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen im Oktober steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und stellt fünf Publikationen vor, die sich mit den unterschiedlichen Facetten dieses ethischen Leitbilds beschäftigen. Haupthemen sind: Bildung, Konsum sowie die Operationalisierung von nachhaltigkeitsrelevanten Maßnahmen.

? Bildung ist sowohl Voraussetzung als auch Mittel für die Gestaltung einer Nachhaltigen Entwicklung. Wer im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung handeln möchte, der muss sich in spezifischen Situationen zwischen verschiedenen komplexen Handlungen entscheiden und deren Wirkungsweisen untereinander abwägen. Claudia Schmidt nimmt in ihrer Monographie ?Ressource Bildung ein didaktisches Konzept für Entscheidungen unter Nachhaltigkeit? eben diese Entscheidungsprozesse näher unter die Lupe. Mithilfe der disziplinären Entscheidungsforschung und der interdisziplinären Reflexion entwirft sie ein didaktisches Konzept, ?das Entscheidungen unter den Faktoren der Nachhaltigkeit unterstützen kann?.
Inhaltsverzeichnis: http://d-nb.info/1077513887/04

? Yvonne Kehren setzt sich in ihrem Buch ?Bildung für nachhaltige Entwicklung? kritisch mit dem Konzept ?Bildung für nachhaltige Entwicklung? auseinander. Im Fokus ihrer Kritik steht dabei die aus ihrer Sicht ?Pädagogisierung globaler Krisen?, welche zu eine Individualisierung und Privatisierung der Nachhaltigkeitsproblematik führe und letztendlich eine Entpolitisierung in der Nachhaltigkeitsdebatte nach sich zieht. Zudem stellt sie ?ein materialistisches Interdisziplinaritätskonzept? vor, ?das einerseits die Bildungsdimension nachhaltiger Entwicklung aufdeckt und andererseits Nachhaltigkeit als kritisches Bildungsprinzip freisetzt.?
Inhaltsverzeichnis: http://d-nb.info/1096238756/04

? Für all diejenigen, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind, könnte ?Fair für alle? von Sonja Eismann und Nina Lorkowski interessant sein. Aufmachung und Inhalt des Buches kommen zwar betont populärwissenschaftlich daher, jedoch werden eine Fülle an Handlungsfeldern angesprochen, welche für die Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung relevant sind. So finden sich Themen wie die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll, Klimawandel und Globalisierung ebenso wie alternative Wohnformen. In jedem Fall lohnt es sich einen Blick in das ansprechend aufbereitete Inhaltsverzeichnis zu werfen: http://d-nb.info/1096790343/04

? Als weiteres Werk im Themenfeld Konsum ist das Buch ?Konsum und Suffizienz? von Melanie Speck zu nennen. Im Mittelpunkt steht die im Nachhaltigkeitsdiskurs, neben Effizienz und Konsistenz, bisher wenig beachtete Suffizienzthematik. Im Buch werden zum einen Grundlagen des Suffizienzbegriffs vorgestellt sowie Grenzen der Effizienzstrategie aufgezeigt. Zum anderen zeigt Melanie Speck auf, dass es weder einer Kulturrevolution noch eines gänzlichen Konsumverzichts bedarf, um suffizientes Handeln zu erkennen, zu analysieren und umzusetzen. Dabei werden auch verschiedene Kategorien wie die ?Biographie? oder der ?Charakter? der handelnden Personen einbezogen. Inhaltsverzeichnis: http://d-nb.info/1100308393/04

? Zu guter Letzt beschäftigen sich Manfred Sietz und seine Mitautor*innen in ihrem Sammelband ?Wärmefußabdrücke und Energieeffizienz Nachhaltigkeit messbar machen? mit der Frage, wie Nachhaltige Entwicklung im Bereich der Energieeffizienz sichtbar und messbar gemacht werden kann. Die verschiedenen Aufsätze richten sich primär an Personen, die sich mit Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen beschäftigen. Dabei stellen die Autoren den sogenannten ?Wärmefußabdruck? als quantitative Kennzahl in der Unternehmenspraxis vor. Da der Ansatz die Möglichkeit bietet, ?Klimaschutzleistungen? zu visualisieren, ist er nicht nur für Unternehmen interessant, sondern auch für die partizipative Nachhaltigkeitsforschung, wie sie beispielsweise in Reallaboren praktiziert wird: http://d-nb.info/1101807970/04

Für die Oktoberausgabe des NED wurden insgesamt 27 Buchttitel aus dem aktuellen Datenbestand der Deutschen Nationalbibliothek ausgewählt. Darunter fanden sich auch Titel zweier NTA-Mitglieder, dessen Autoren-ID (GND) bei der DNB uns bekannt war:
? Weber, Karsten (Hrsg.); Friesen, Hans (Hrsg.); Zoglauer, Thomas (Hrsg.) (2016): Philosophie und Phantastik über die Bedingungen, das Mögliche zu denken. Münster. mentis Verlag

? Friedewald, Michael (2016): White paper Datenschutz-Folgenabschätzung ein Werkzeug für einen besseren Datenschutz. 2 Auflage. Karlsruhe. Fraunhofer-Institute für System- und Innovationsforschung ISI

geschrieben von Marius Albiez | 10668 Aufrufe, 0 Kommentare bildung energieeffizienz konsum nachhaltigkeit ned openta suffizienz
Benutzer Beiträge Datum
Tanja Sinozic 7 Vor 2 Wochen
Ulrich Riehm 23 Vor 2 Monaten
Marius Albiez 6 Vor 4 Monaten
Dirk Hommrich 5 Vor 5 Monaten
Christoph Kehl 6 Vor 6 Monaten
Ansgar Skoda 11 Vor 7 Monaten
Maria Maia 2 Vor 10 Monaten
Nils Heyen 1 Vor 1 Jahr
Reinhard Heil 4 Vor 1 Jahr
Maximilian Roßmann 2 Vor 1 Jahr