Blog

Was kommt danach?

14.05.20 12:41
Das Coronavirus hält die Welt nach wie vor fest im Griff. Angesichts der Totalität der aktuellen Ereignisse ist es fast unmöglich, einen quasi unbeschwerten Blick zu bewahren und die TA-relevanten Neuerscheinungen aus der Deutschen Nationalbibliothek nicht im Lichte dieser Krise zu betrachten. Da der Blick auf soeben erschienene Veröffentlichungen aber noch auf eine Zeit verweist, als die Pandemie noch nicht absehbar war, hat diese Perspektive auch etwas durchaus Befreiendes. Nicht nur erinnert es daran, dass es eine Welt vor dem Ausnahmezustand gab und auch eine danach geben wird. Die TA-relevanten Neuerscheinungen im Corona-Spiegel zu betrachten, ist darüber hinaus ein interessantes Unterfangen, weil sich neue Bezüge und Perspektiven eröffnen und sich nicht zuletzt die Frage aufdrängt, wie sich das Alte zum Neuen verhält und was sich daraus für die Überwindung der Krise und die Gestaltung einer besseren Zukunft lernen lässt. In diesem Sinne werden im neuen Blogbeitrag zum April-NED drei Bände näher vorgestellt, die sich mit Nachhaltigkeitstransformation, Internet und Staat und persönlichem Gesundheitswissen beschäftigen.

Digitale Utopie der Nicht-Nachhaltigkeit

24.04.20 16:27
Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen aus der Deutschen Nationalbibliothek im März steht im Zeichen des Leitbilds Nachhaltiger Entwicklung sowie des Einsatzes digitaler Technologien und deren gesellschaftlicher Auswirkungen. Vor diesem Hintergrund werden vier Veröffentlichungen näher vorgestellt. Hierzu gehören Sammelbände zu den Themen ?Nicht-Nachhaltigkeit?, Umwelt- und Bioressourcenmanagement sowie dem Verhältnis von SDGs und Digitalisierung und ein populärwissenschaftliches Werk zu Utopie und digitaler Gesellschaft.
geschrieben von Marius Albiez | 0 Kommentare digitalisierung nachhaltige entwicklung sdg

So ist?s geworden: TATuP-THEMA Cybersecurity

08.04.20 13:47
In unserer neuen Reihe ?So ist?s geworden? laden wir regelmäßig Gastherausgeber*innen ein, Special Issues und Themenschwerpunkte persönlich vorzustellen. In dieser Ausgabe stellt Karsten Weber das TATuP-Thema ?Cybersicherheit? persönlich vor.
geschrieben von Karsten Weber | 1 Kommentar ethik technikfolgenabschätzung cybersicherheit

Virtuelle Mitwirkungsmöglichkeiten und (menschen)rechtliche Grenzerfahrungen

22.03.20 16:11
Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen im Februar steht im Zeichen der derzeitigen Corona-Pandemie. Diese hat massive Auswirkungen auf unser Zusammenleben und die resultierenden Folgen sind schwer prognostizierbar. Bereits jetzt ist jedoch zu beobachten, dass Debatten rund um die grundsätzliche Aufstellung unseres Gesundheitssystems oder die digitale Transformation von Arbeit, Bildung und Teilhabe intensiv geführt werden. Vor dem Hintergrund dieser komplexen Situation werden im neuen Blogbeitrag vier Publikationen näher vorgestellt. Hierzu gehört ein Sammelband zur Rolle der Menschenrechte in unserem Gesundheitssystem, zwei Hochschulschriften zur Digitalisierung politischer Beteiligungsmöglichkeiten und der polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit sowie ein Sammelband, welcher sich mit ?Grenzen? aus vielseitigen Perspektiven auseinandersetzt.
geschrieben von Marius Albiez | 0 Kommentare digitalisierung gesundheitwesen kommunikation partiziption menschenrechte grenzen

So ist?s geworden: TATuP-THEMA Energiezukünfte

19.03.20 15:36
In unserer neuen Reihe ?So ist?s geworden? laden wir regelmäßig Gastherausgeber*innen ein, Special Issues und Themenschwerpunkte persönlich vorzustellen. Den Anfang macht Lisa Nabitz mit ihrem Beitrag zum TATuP-Schwerpunkt ?Energiezukünfte. Wissen, beraten, gestalten"
geschrieben von Marius Albiez | 0 Kommentare nachhaltigkeit energie energiezukünfte wissen

Zukunftsfragen zu Ökologie, Gesundheit, Digitalisierung und KI

20.02.20 20:02
2020 hat schon einen besonderen Klang. Es ist wie mit den guten Vorsätzen; viele TA-relevante Publikationen, die zum Jahres- und Jahrzehntbeginn Eingang in die Deutsche Nationalbibliothek fanden, beschäftigen sich bezeichnenderweise mit Zukunftsfragen. Auf dem Digital Workplace Tech Forum in München wurde jüngst thematisiert, dass bei der Einführung neuer Infrastrukturen oft nicht die besondere Schwierigkeit in der Umsetzung, sondern in der Vermittlung des Neuen liegt. Die längsten Zeiträume sollten Webentwickler dafür einplanen, die Nutzer an die neuen technischen Infrastrukturen heranzuführen. Denn oft nehmen die Anwender neue Webumgebungen nur dann produktiv an und machen sie so für sich nutzbar. Um mögliche zukünftige Veränderungen und einhergehende Ideen und Impulse geht es auch in sieben TA-relevanten Büchern, die ich aus 263 Publikationen für das Editorial des Januar-NED auswählte.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare ned zukunft zukunftsforschung

Tracking bei der Partnerwahl, Technikethik für KI und viel Wandel

20.01.20 00:02
2019 war das Wissenschaftsjahr zum Thema Künstliche Intelligenz. KI löste als Buzzword einen wahren Hype aus, obwohl es keine allgemeingültigen Definitionen für den Begriff gibt. Prominente Theoretiker*innen widersprechen so vehement der Idee, dass technische Entwicklungen maschinell einen Geist erzeugen können. 11 Titel habe ich aus einer Gesamtheit von 116 Titeln für den Neuerscheinungsdienst (NED) ausgewählt. Hierzu zählen fünf wissenschaftliche Publikationen, die gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie medientechnische Entwicklungen, eine mögliche Stärkung der MINT-Fächer oder der Demokratie beziehungsweise eine Regulierung des Liberalismus beleuchten. Im hier vorliegenden Editorial stelle ich diese fünf Titel kurz vor, da sie mir für die TA-Community im Rahmen der Auswertung besonders interessant erscheinen.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare demokratieentwicklung ethik künstliche intelligenz ned online-dating liberalismus mint

Von der Möglichkeit einer klimafreundlichen Gesellschaft

18.12.19 10:47
Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen aus der Deutschen Nationalbibliothek im November knüpft an die intensiven Diskussionen der letzten Monate rund um den Klimaschutz an. Vor diesem Hintergrund werden drei Publikationen näher vorgestellt, die eine Brücke zwischen gesellschaftlichem Wandel und Wissenschaft schlagen. Hierzu gehören eine Hochschulschrift zur multimodalen Nutzung von Verkehrsmitteln, ein Sammelband, der sich mit Möglichkeitsräumen in der Ökonomie beschäftigt sowie populärwissenschaftliche Überlegungen zur Rolle des Menschen als Teil des globalen Klimasystems.
geschrieben von Marius Albiez | 0 Kommentare klimawandel mobilität nachhaltige entwicklung ökonomie transformation

Privatheit, Plattformen, und das Recht auf Stadt

25.11.19 15:37
Ich lese gerade die umfangreiche Literatur über Governance, um meine Argumentation für einen Artikel zu schärfen, der die mangelnde Eignung zentralisierter staatlich-gesellschaftlicher und vernetzter Zugänge, Entscheidungen über Probleme unter den heutigen komplexen und dynamischen Verhältnissen zu fällen zum Thema hat. Während ich gierig Theorien zu Ungleichgewicht, Komplexität, Anpassungsfähigkeit und Reflexivität durchforste ? alles bekannte Diskussionen in der TA-Community ?, kommt mir vor, dass ich mich im Theoretisieren bereits allzu komfortabel von der Realität losgelöst habe. Ein Blogeintrag über eine Auswahl von Werken, die soziale, wirtschaftliche und Regulierungskonzepte mit Empirie verbinden, ist jetzt sowohl ein herausforderndes als auch willkommenes Erzwingen von Verknüpfungen, einerseits zwischen Theorien und Praktiken, andererseits über Rahmungen, Pfade, Größenordnungen und über die Zeit hinweg. Die Auswahl der drei Bücher in diesem Blogeintrag zeigt die Vielfalt technologischer Gleichzeitigkeiten, die mich reflexive Governance-Zugänge lehren: Die unterschiedlichen Rahmungen und Verständnisse von Privatsphäre im Sammelband von Michael Friedewald, die Veränderungen in den Pfadverläufen von Industrie und Konsumentenmärkten, die in der deutschen Übersetzung des Buchs von Andrew McAfee and Erik Brynjolfsson beschrieben werden und die unterschiedlichen Größenordnungen technologischer Auswirkungen in der Doktorarbeit über städtische Transformation von Andreas Sonntag.
geschrieben von Tanja Sinozic | 0 Kommentare nachhaltigkeit stadtforschung stadtpolitik privatheit plattform crowd maschinen

Fünf Jahre openTA-Neuerscheinungsdienst

15.09.19 13:42
Dieses Editorial zum NED August 2019 ist besonders. Es würdigt den openTA-Neuerscheinungsdienst, eines der Erfolgsprojekte im Dienstespektrum des Fachportals openTA. Der NED besteht seit 5 Jahren, 60 Ausgaben sind erschienen, die Abrufzahlen der NED-Editorials gehen in die Tausend. Besonders ist auch, dass ein Team aus Mitgliedern des Netzwerk TA (NTA) den Neuerscheinungsdienst gemeinsam redaktionell betreut. Mit diesem Editorial verabschiede ich mich aus der Redaktionsarbeit des NED und von openTA. Denjenigen, die diese Arbeit fortführen, wünsche ich viel Erfolg.
geschrieben von Ulrich Riehm | 0 Kommentare ned nta openta

21 Lektionen für den unterlegenen Menschen

20.07.19 12:48
Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen aus der Deutschen Nationalbibliothek im Juni beleuchtet gesellschaftliche Transformationsprozesse aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Fokus stehen zunächst aktuell laufende Veränderungsprozesse und deren globalen Herausforderungen. Anschließend wird auf Themen der Digitalisierung und Robotik näher eingegangen: Zum einen wird das Verhältnis des Menschen und neuen Technologien umfassend beleuchtet, zum anderen werden die gesellschaftlichen Prozesse einer sich digital wandelnden Arbeitswelt vorgestellt. Abschließend folgt ein Blick in die Vergangenheit, um Transformationsprozesse in der Klima-, Konsum und Umweltgeschichte auf regionaler Ebene nachzuvollziehen.

TA zwischen Europa, Internationalität und partizipativer Urbanität

14.06.19 18:22
Technik und Wissenschaft sind zunehmend vernetzt, grenzüberschreitend, in der Europäischen Union und Gesamteuropa ebenso wie auf internationaler Ebene. Dabei können TA-bezogene Initiativen wie EPTA, STOA des EU-Parlaments, Responsible Research and Innovation der EU-Kommission oder globalTA als Anzeichen einer Entwicklung steigender ?interconnection? verstanden werden, in der (nicht nur die) Grenzen zwischen Ländern sukzessive an Bedeutung verlieren.

Klima, Landnutzung, Internet: Zum schwierigen Verhältnis zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

20.05.19 10:57
Nachdem der Neuerscheinungsdienst für März wegen technischer Probleme ausfallen musste, förderte der April-Suchlauf ein umso reichhaltigeres Potpourri an relevanten TA-Titeln zu den unterschiedlichsten Themen zutage. Von den 69 für den NED ausgewählten Büchern stammen sieben von NTA-Mitgliedern. Vier davon seien in diesem Editorial kurz vorgestellt. Sie beschäftigen sich im weitesten Sinne mit dem komplexen und komplexer werdenden Verhältnis von Öffentlichkeit und Wissenschaft im Spiegel aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen.

Nutzerevaluation: Ergebnisse unserer Umfrage

02.05.19 08:40
Im Zeitraum vom 11. März bis 15. April 2019 machten wir mithilfe der Befragungsplattform SoSci-Survey eine anonyme Nutzerumfrage zu unserem Fachportal openTA. Insgesamt erhoben wir dabei achtundvierzig Datensätze. Bei den ausgewerteten Datensätzen wurden nicht immer alle Fragen beantwortet. Die Angaben der Befragten variieren teilweise deutlich. Auch Nutzungsprobleme oder Wünsche wurden in kurzen Kommentaren mitgeteilt.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare openta umfrage

Das Scheitern der Futurologie oder warum Ossip Flechtheim, Robert Jungk und Karl Steinbuch nicht gut zusammen passen

18.03.19 12:00
Im Editorial zum NED Februar 2019 stehen die Monographie von Achim Eberspächer ?Das Projekt Futurologie? und die drei Protagonisten der Futurologie der 1960er und 1970er Jahre, Ossip Flechtheim, Robert Jungk und Karl Steinbuch, im Mittelpunkt. Außerdem werden einige der Publikationen aus dem Jahr 2018 von persönlichen Mitglieder des NTA nachgetragen.
geschrieben von Ulrich Riehm | 1 Kommentar ned zukunftsforschung flechtheim jungk steinbuch

openTA-Umfrage: Bitte beantworten Sie 10 Fragen zum Fachportal

11.03.19 14:12
Wir führen bis 15. April eine Umfrage zu openTA durch. Über diese Umfrage möchten wir die einzelnen Dienste zu unserem Fachportal für Technikfolgenabschätzung evaluieren. Ziel ist es, Ihre Nutzung unseres Portals auf einer soliden Grundlage beurteilen und einschätzen zu können, auch um unsere openTA-Dienste weiter fortzuentwickeln und eine funktionale und inhaltliche Verbesserung voranzubringen. Die Beantwortung von insgesamt zehn Fragen nimmt etwa fünf Minuten in Anspruch. Ihre Antworten sind gänzlich anonym.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare openta umfrage

ORCiD und GND-Identifikationsnummern bei persönlichen NTA-Mitgliedern wichtig

11.03.19 14:10
Wir möchten unser Fachportal verbessern ? dazu benötigen wir Ihre Hilfe! Wenn Sie sich als persönliches Mitglied unter in unserem Mitgliederverzeichnis angemeldet haben und wissenschaftlich publiziert haben, bitten wir Sie Ihre GND- und ORCID-Identifikationsnummern bis spätestens 15. März 2019 nachzutragen, falls Sie diese noch nicht hinterlegt haben. Wir erklären Ihnen, warum das für unser Fachportal wichtig ist und wie Sie Ihre Identifikationsnummern herausfinden können.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare gnd id identifikatoren openta orcid

KI geht unter die Haut. Möglichkeiten und Risiken künstlicher Intelligenz

13.02.19 12:24
KI ermittelt Reiserouten, erfasst die Wetterbedingungen, erkennt Gesichter, lenkt Autos und siegt in Computerspielen. KI geht unter die Haut. Einige Menschen lassen sich Mikro-Chips mit unzähligen Einsatzmöglichkeiten implantieren. Das Wissenschaftsjahr, ausgerichtet vom BMBF und der Initiative Wissen im Dialog, widmet sich 2019 der Forschung zu KI. Grund genug, auch bei den Neuerscheinungen der Deutschen Nationalbibliothek zu beobachten, was an Publikationen zum Thema jüngst erschien. Unter den 45 aus insgesamt 376 Publikationen für den Neuerscheinungsdienst (NED) ausgewählten Titeln für Januar dieses Jahres finden sich einige Veröffentlichungen, die sich thematisch mit künstlicher Intelligenz beschäftigen.
geschrieben von Ansgar Skoda | 0 Kommentare künstliche intelligenz ned ki

Die erloschene Liebe für Autos, Klimawandel in Afrika, Gleichheit und Gerechtigkeit

04.02.19 10:43
Wegen eines Fehlers bei unserer automatisierten monatlichen Abfrage im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) wurden im letzten Jahr Publikationen aus 2018 nicht erfasst. Dieser Fehler ist nun beseitigt. Es folgt deshalb hier der zweite Nachtrag zu den Themenbereichen Energie, Klima, Kommunikation und Mobilität. Drei Bücher sollen besonders vorgestellt werden. Aus den Auflistungen zu den Themen Mobilität und Klima haben wir eine erfrischende soziologische Haltung gewählt, wie und warum unsere Liebe zum Auto schwindet, eine Auswahl an Fallstudien zum Klimawandel in afrikanischen Ländern und eine Tiefenanalyse zu Gleichheit und Gerechtigkeit.
geschrieben von Tanja Sinozic | 0 Kommentare klimapolitik klimawandel mobilität ned

Die (Ohn-) Macht des Individuums und seine Perfektionierung

28.01.19 00:02
Das Editorial zum openTA-Neuerscheinungsdienst ?ÜberdenTAellerrand? für den Dezember 2018 steht ganz im Zeichen des Individuums. Ich stelle drei Veröffentlichungen näher vor, die sich mit der Änderung individueller Konsummuster, Human Enhancemant sowie mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen
geschrieben von Marius Albiez | 0 Kommentare individualisierung enhancement prosumer human persönlichkeitsentwicklung
Benutzer Beiträge Datum
Christoph Kehl 7 Vor 2 Wochen
Marius Albiez 10 Vor 1 Monat
Karsten Weber 2 Vor 1 Monat
Ansgar Skoda 13 Vor 3 Monaten
Tanja Sinozic 7 Vor 6 Monaten
Ulrich Riehm 23 Vor 8 Monaten
Dirk Hommrich 5 Vor 11 Monaten
Maria Maia 2 Vor 1 Jahr
Nils Heyen 1 Vor 1 Jahr
Reinhard Heil 4 Vor 1 Jahr